Ramp-Down-Funktion

Callahan

Member
Für jemanden wie mich, der gerne mal Longjobs sich selber überlässt, wäre eine Ramp-Down-Funktion für den/die Pitmaster ziemlich praktisch.
D.h. wenn die gewünschte Kerntemperatur erreicht ist, fährt der Pitmaster auf eine gewünschte Temperatur runter (zum warmhalten) oder bleibt stehen (quasi abschalten/abkühlen).
Wenn man noch einen draufsetzen will, könnte man noch die Trägheit berücksichtigen und angeben, ab wann das Ramp-Down greifen sollen (z.B. 2 Grad vor Erreichen der KT).
 
Hieran wäre ich auch sehr interessiert!
Wäre sicherlich eine nützliche Funktion, je nachdem wann die KT erreicht wird.
Vor allem nachts oder bei Abwesenheit eine sehr praktische Sache, wenn das Fleisch dann einfach mit z.B. 50-60 Grad GT warmgehalten wird!
 

s.ochs

BOFH
Dann lasst uns mal die Einzelheiten klären. Was wären eure minimalen Einstellmöglichkeiten für die Funktion?

- Messkanal: Auf welche Temperatur bezieht sich die Funktion. Was ist wenn man mehr als ein Stück Fleisch und mehrere Fleischfühler hat. Muss man dann selbst entscheiden, welches die "Führungstemperatur" ist, nach der gearbeitet wird oder soll abgeschaltet werden, sobald eine Temperatur von mehreren Soll erreicht hat, oder soll so lange gefeuert werden, bis die geringste Temperatur von mehreren auch Soll erreicht hat?

- Absenkung: Reicht eine feste Absenkung des Pitmasters auf z.B. 60 Grad (können das überhaupt alle Grills?) oder auf Pitmaster "off". Oder braucht es verschiedene wählbare Temperaturen?

- Schaltschwelle: müsste die variabel sein oder würde es reichen, wenn man immer z. B. 1 °C unterhalb von Soll die Funktion aktiviert. Wird sie überhaupt gebraucht, die meisten Grills kühlen ja eh recht schnell ab?

- was noch?

Bin gespannt auf eure Meinungen.
 
Also...so als Nano-/Pitmaster-Neuling:

- Messkanal für KT auswählbar.

- KT für Messkanal frei einstellbar, dann hat man je nach Fleischart / Gericht mehr Flexibilität. Ggf. 3-4 vordefinierte Werte für Braten / PP / ???.

- Schaltschwelle = eingestellte KT. Wenn ich dann möchte, dass bereits 1 oder 2 Grad vor Erreichen der KT etwas passiert, stelle ich die Temp entsprechend ein.

- Bzgl. mehreren Stücken Fleisch: start simple / keep it simple! Genau wie sich die GT beim Pitmaster auf einen Fühler / eine Ebene bezieht, würde ich die KT auf einen Fühler begrenzen. Hab ich mehrere Stücke im Grill, entscheide ich mich für ein Stück als Führungstemperatur.

- Solltemperatur für Garraum einstellbar: flexibler Temp-Wert / off.
 

s.ochs

BOFH
- KT für Messkanal frei einstellbar, dann hat man je nach Fleischart / Gericht mehr Flexibilität. Ggf. 3-4 vordefinierte Werte für Braten / PP / ???.
Das sind zwei unterschiedliche Funktionen, die getrennt voneinander zu sehen sind. Die Kerntemperatur kann über den oberen Temperaturgrenzwert für jeden Kanal separat gewählt werden. Das funktioniert ja jetzt schon. Vordefinierte Werte wären "Presets", die haben aber perse nichts mit der Ramp-Down-Funktion zu tun. Die sind wieder ein anderes Thema. Die Ramp-Down-Funktion würde einfach an den oberen Grenzwert des gewählten Kanals angehängt, alles andere wäre doppeldeutig.

- Schaltschwelle = eingestellte KT. Wenn ich dann möchte, dass bereits 1 oder 2 Grad vor Erreichen der KT etwas passiert, stelle ich die Temp entsprechend ein.
Seh ich auch so, eine extra Einstellung dafür im GUI kann man sich sparen. Außer es wäre eine Logik hinterlegt, die aus KT, GT und Zeit eine Schwelle berechnen würde, aber dafür bräuchte man erstmal Erfahrungswerte.

Genau wie sich die GT beim Pitmaster auf einen Fühler / eine Ebene bezieht, würde ich die KT auf einen Fühler begrenzen. Hab ich mehrere Stücke im Grill, entscheide ich mich für ein Stück als Führungstemperatur.
Guter Hinweis!

Ich schau mir mal an, wie sich das im Nano-Code und im Webinterface sinnvoll integrieren liese.

So am Rande: Eine Ramp-Down-Funktion (oder auch weitere Pitmaster-Vorgaben) wären auch ohne Integration ins Webinterface jetzt schon über die API umsetzbar. Wer sich etwas auskennt, könnte sich ein externes Skript schreiben, was sich über die API die aktuellen Temperaturen holt und ebenfalls über die API den Pitmaster konfiguriert.
 
Das klingt doch schonmal gut! 👍

Das sind zwei unterschiedliche Funktionen, die getrennt voneinander zu sehen sind. Die Kerntemperatur kann über den oberen Temperaturgrenzwert für jeden Kanal separat gewählt werden. Das funktioniert ja jetzt schon. Vordefinierte Werte wären "Presets", die haben aber perse nichts mit der Ramp-Down-Funktion zu tun. Die sind wieder ein anderes Thema. Die Ramp-Down-Funktion würde einfach an den oberen Grenzwert des gewählten Kanals angehängt, alles andere wäre doppeldeutig.
Stimmt, da hab ich wohl zu kompliziert gedacht und tatsächlich außer Acht gelassen, dass ich beim Fühler ja eh schon meine KT definiere! 🤔
Aber um so schlanker werden dann ja die weiteren mitzugebenden Werte! 👍
 
Top